Neubau eines Zweifamilienhauses am Hang

Logo Ackermann Architekten

Neubau eines Zweifamilienhauses am Hang

Bauherr:privat
Planungs- und Bauzeit: in Planung
Wohnfläche:400 qm

Auf einem großen Hanggrundstück, auf dem bislang lediglich ein in den 1960er Jahren gebautes Einfamilienhaus steht, soll ein zweites Wohngebäude mit zwei Wohnungen, Garagen und einem gemeinsam genutzten Wellness- und Sportbereich entstehen.

In der Achse des quer zur bergseitigen Straße geplanten Gebäudes fällt das Gelände um sechs Meter ab. Vom an der Straße gelegenen Hauseingang betritt man das Erdgeschoss, das gleichzeitig auch das oberste Geschoss mit der ersten Wohnung darstellt. Die darunterliegende zweite Wohnung hat mit einer Terrasse direkten Zugang zum tieferliegenden Garten auf der Ostseite. Das größtenteils eingegrabene unterste Geschoss mit Wellness- und Sportbereich hat Fassadenöffnungen zur Talseite und nach Westen.

Der Bebauungsplan sieht an dieser Stelle als Dachform zwingend ein Satteldach vor. Deshalb wurde das Gebäude auf der Straßenseite als eingeschossiges Wohnhaus mit Satteldach konzipiert, auf der Talseite im bestehenden Grünzug mit hochgewachsenen Bäumen aber erscheint es als dreigeschossiges Gebäude mit begrüntem Flachdach.